Gesundheit

IRIS - eine Internetplattform für schwangere Frauen

Das online Programm „IRIS“ unterstützt Schwangere beim Rauch und Alkoholverzicht. Die Teilnahme ist anonym und kostenlos. Das Programm bietet interaktive Online - Übungen und Hintergrundinformationen sowohl zu den Themen Alkohol, Nikotin als auch zu Entspannung, Ernährung und Aktivitäten, die das Wohlbefinden steigern.

Aktion des Bundesgesundheitsministeriums zur Pille danach

pro familia begrüßt Aktion des Bundesgesundheitsministeriums Die Aufhebung der Rezeptpflicht der Pille danach ist nur noch eine Frage der Zeit. Das Bundesgesundheitsministerium hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) angewiesen, sich im Januar 2014 mit der Pille danach zu befassen und eine Einschätzung abzugeben, ob sie aus der Rezeptpflicht entlassen werden kann. pro familia begrüßt diesen Schritt, mit dem endlich auch der schnelle Zugang zur Pille danach von Frauen in Deutschland in greifbare Nähe rückt.

Männer in der Gesellschaft - Welche Rollen spielt Man(n)?

Was sind „Leitbilder“ von Männlichkeit? Wie entstehen diese Bilder und welche Bedeutung haben sie in unserer Gesellschaft? Und welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich aus diesen gesellschaftlichen Bildern für die Gesundheitsförderung und Prävention? - auf diese und weitere Fragen antwortet Prof. Dr. Martin Dinges vom Institut für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch-Stiftung in Stuttgart.
Mehr zu diesem und vielen anderen Themen im Männergesundheitsportal.

Willkommen im Portal zur Frauengesundheit

Das Portal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet qualitätsgesicherte und verlässliche Informationen rund um das Thema Frauengesundheit und dient als Wegweiser zu weiteren Informationsquellen.

Aktualisierter Essener Migrationswegweiser

Der aktualisierte Essener Migrationswegweiser steht ab sofort als online-Version zur Verfügung.
Eine Druckausgabe wird es leider nicht geben. Er informiert in sieben Sprachen über die Sprach- und Kulturkompetenzen in den Essener Gesundheitseinrichtungen und erleichtert die Beratung und Weiterleitung von Patienten, Kunden und Klienten.

Demenzwegweiser Online

Das Gesundheitsamt der Stadt Essen hat einen Online-Demenzwegweiser veröffentlicht. Hier können sich Betroffene und Angehörige über Beratungsangebote, medizinische Behandlungen, Unterstützungs- und Entlastungsangebote und Wohnmöglichkeiten für demenzerkrankte Menschen informieren.

Die Gesundheitskonferenz

Durch das Gesetz für den öffentlichen Gesundheitsdienst vom 25.11.1997 wurde die Gesundheitskonferenz als kommunales Planungs- und Konferenzsystem eingeführt, das am Konsens orientiert ist und alle wichtigen Akteurinnen und Akteure des Gesundheitswesens einbezieht.

Die konstituierende Sitzung der Gesundheitskonferenz war im März 1999. Im September 2000 wurde in Essen die Geschäftstelle unter der Leitung von Lisa Schwermer (Lisa.Schwermer@gesundheitsamt.essen.de) eingerichtet. Seit diesem Zeitpunkt ist auch die Gleichstellungsstelle in der Gesundheitskonferenz vertreten.
Ansprechpartnerin in der Gleichstellungsstelle ist Christiane Volkmer Tel. (0201) 88-88952.

Die Mitglieder der Gesundheitskonferenz haben bislang 10 Schwerpunktthemen bearbeitet, bei denen ein besonderer Abstimmungs- und Handlungsbedarf in Essen gesehen wurde.