Frauenhandbuch

Ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern e.V.

Weberstraße 28
45127 Essen

Trägerin:

Ärztl. Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern e.V.

AnsprechpartnerInnen:

Die MitarbeiterInnen des Krisenzentrums am Webermarkt des Kinderschutzbundes

Zielsetzung/Angebot:

Beratung von Kindern, Eltern und Fachpersonal bei (einem Verdacht von) Vernachlässigung, Misshandlung und/oder Missbrauch,
Kinderpsychiatrische Diagnostik,
Schreikindambulanz.

Telefon/FAX:

Tel.: (0201) 23 66 11
Fax: (0201) 20 78 84

E-Mail/Internet:

info@aerztliche-bratungsstelle-essen.de

kinderschutz-zentrum@dksb-essen.de

www.dksb-essen.de

Öffnungs-/Sprechzeiten:

Mo.-Fr. 08.30-17.00 Uhr
Termine nach vorheriger tel. Vereinbarung

Kosten:

keine

Besonderheiten:

Auf dem Anrufbeantworter sind priv. Rufnummern angegeben, an die man sich im Notfall nach Dienstschluss wenden kann.

Verkehrsanschluss ab Essen-Hbf.:

zu Fuß zentral in der Innenstadt

Aufnahmeheim für Frauen und Frauen mit Kindern

Hermann-Friebe-Haus
Ahrfeldstr. 73
45136 Essen

Trägerin:

Diakoniewerk Essen

AnsprechpartnerInnen:

Nicole Zumbansen

Zielsetzung/Angebot:

Aufnahme von Frauen, schwerpunktmäßig Frauen mit Kindern in besonderen sozialen Schwierigkeiten:
- häusliche Schwierigkeiten,
- drohende Obdachlosigkeit bzw. Wohnungslosigkeit,
- Verfolgung, Bedrohung.
Ziele:
Aufarbeitung der Schwierigkeiten, Hilfestellung bei Vermittlung v. Wohnungen u. Arbeit, Entwicklung von Perspektiven; pädagogische Hilfen bei der Betreuung d. Kinder.

Telefon/FAX:

Tel.: (0201) 89 548 211

E-Mail/Internet:

info@diakoniewerk-essen.de
www.diakoniewerk-essen.de

Öffnungs-/Sprechzeiten:

Telefonische Auskünfte und Aufnahme rund um die Uhr.

Kosten:

Kostenantrag zur Übernahme der Heimkosten muss beim Sozialamt gestellt werden, hierbei wird Hilfestellung geleistet.

Besonderheiten:

Das Aufnahmeheim bietet ebenfalls Plätze zur Aufnahme im Jugendschutz für 7 weibl. u. 8 männl. Jugendliche.

Verkehrsanschluss ab Essen-Hbf.:

Buslinie 155 Haltestelle "Ahrfeldstraße"

Frauenberatung Essen / Notruf & Beratung für Frauen nach sexualisierter Gewalt

Zweigertstr. 29
45130 Essen

Trägerin:

Frauen helfen Frauen Essen e.V.

AnsprechpartnerInnen:

Frau Hirsemann
Frau Hißmann
Frau Kessenich
Frau Simmberg

Zielsetzung/Angebot:

Unsere Angebote
- ermutigen Frauen sich in den eigenen Wünschen und Bedürfnissen ernst zu nehmen
- unterstützen sie darin selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu handeln
- stabilisieren nach belastenden Erfahrungen
Die Beratung ist parteilich für Frauen, vertraulich, die Akutberatung kurzfristig und auf Wunsch auch anonym.

Beratung:
- psychosoziale Beratung
- Krisenintervention
- Akutberatung und Notruf (nach häuslicher und sexualisierter Gewalt)
- Stabilisierung nach traumatischen Erfahrungen
- Prozessbegleitung

Information:
- zu familien-, sozial- und sexualstrafrechtlichen Fragen
- zu Schutzmaßnahmen nach häuslicher Gewalt und Stalking

Veranstaltungen: zu frauenspezifischen Themen, auch in Kooperation mit anderen Einrichtungen
Gruppen, Kurse, Workshops und Lichtblickabende: zusammengefasst im jeweiligen Jahresprogramm, in Papierform und auf unserer Homepage

Telefon/FAX:

Tel.: (0201) 78 65 68
Fax: (0201) 7 22 13 61

E-Mail/Internet:

info@frauenberatung-essen.de
www.frauenberatung-essen.de

Öffnungs-/Sprechzeiten:

Mo.- Fr. 10:00-13:00 Uhr
Beratungstermine nach Vereinbarung

Kosten:

Einzelberatung kostenlos (Spenden willkommen)
Gruppen gegen Unkostenbeitrag

Besonderheiten:

Anmietung von Räumlichkeiten möglich

Verkehrsanschluss ab Essen-Hbf.:

Tram 101, 106 bis Haltestelle Zweigertstraße
U11, 107, 108 bis Haltestelle Rüttenscheider Stern, Ausgang Zweigertstraße

Frauenberatung und Psychotherapie DISTEL e.V.

Julienstr. 26
45130 Essen

Trägerin:

Frauenberatung und Psychotherapie DISTEL e.V.

AnsprechpartnerInnen:

Inga Garcia Alonso
Anja Aufermann
Michaela Düppe
Lena Graeser
Bia Peitz
Luisa Postert

Zielsetzung/Angebot:

Psychologische Beratung und Psychotherapie für Frauen.
Schwerpunkte:
- Hilfen für Frauen nach sexualisierter, körperlicher oder psychischer Gewalterfahrung, auch bei häuslicher Gewalt und Stalking
- Hilfe bei der Frage „Anzeigenerstattung -ja oder nein“ sowie Gerichtsprozessbegleitung
Wir bieten:
-Krisenintervention: kurzfristige telefonische und/oder persönliche Beratung
- Psychologische Beratung
- Psychotherapie, Traumatherapie

Telefon/FAX:

Tel.: (0201) 77 67 77
Fax: (0201) 8776089

E-Mail/Internet:

info@distel-ev.de
www.distel-ev.de

Öffnungs-/Sprechzeiten:

Mo.-Fr. 9.00-17.00 Uhr (Büro)
Sprechzeiten nach Vereinbarung

Kosten:

Die Einzelberatung ist kostenlos. Teilnahmegebühren für die Gruppenangebote siehe jeweiliges Gruppenprogramm

Besonderheiten:

Veröffentlichung einer Broschüre zum Thema „Vergewaltigung“ (Download auf der Homepage)

Verkehrsanschluss ab Essen-Hbf.:

U 11, 101, 106, 107 Haltestelle "Rüttenscheider Stern"

Frauenhaus Essen gGmbH

Postfach 12 01 31
45311 Essen

Trägerin:

Frauenhaus Essen gGmbH

AnsprechpartnerInnen:

Alle Mitarbeiterinnen

Zielsetzung/Angebot:

Frauen und deren Kinder, die von körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt durch den Partner oder die Familie betroffen oder bedroht sind, finden im Frauenhaus Schutz und Wohnmöglichkeit. Die Mitarbeiterinnen bieten Beratung und Hilfe bei sozialen, rechtlichen und persönlichen Fragen an. Daneben gibt es für Frauen und Kinder Gruppenangebote.

Telefon/FAX:

Tel.: (0201) 66 86 86
Fax: (0201) 66 82 38

E-Mail/Internet:

frauenhaus-essen@t-online.de
www.frauenhaus-essen.de

Öffnungs-/Sprechzeiten:

Die Mitarbeiterinnen sind in der Regel von Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr und 16:00 Uhr erreichbar. Wenn eine Frau akut ihre Wohnung verlassen muss und ins Essener Frauenhaus kommen möchte, kann sie jederzeit anrufen. Außerhalb der oben genannten Zeiten erfährt sie dann eine Handynummer, unter der sie rund um die Uhr Hilfe bekommt. Wenn das Essener Frauenhaus belegt ist, gibt der Anrufbeantworter Auskunft über die Telefonnummern der umliegenden Frauenhäuser, die Platz haben.

Kosten:

Alle finanziellen Fragen werden im Einzelfall geregelt.

Besonderheiten:

Unter www.frauen-info-netz.de können Sie sich über die Kontaktdaten und die aktuelle Aufnahmemöglichkeit der Frauenhäuser in NRW informieren.

Verkehrsanschluss ab Essen-Hbf.:

Anschrift des Frauenhauses wird nicht bekannt gegeben. Mit hilfesuchenden Frauen wird bei telefonischer Kontaktaufnahme ein Treffpunkt vereinbart.

Polizeipräsidium, Kriminalkommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz

Büscherstr. 2-6
45117 Essen

Schwerpunkt 1:
Sexualisierte Gewalt

Schwerpunkt 2:
Prävention

Trägerin:

Polizeipräsidium Essen

E-Mail/Internet:

kpo.essen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Verkehrsanschluss ab Essen-Hbf.:

106 Haltestelle "Landgericht"

Schwerpunkt 1: Sexualisierte Gewalt

Sexueller Missbrauch von Kindern, Gewalt gegen Frauen und Mädchen

AnsprechpartnerInnen:

Bettina König

Zielsetzung/Angebot:

- Kostenfreie Beratung u. Information (auf Wunsch auch anonym),
- Prävention zum Thema "Gewalt gegen Frauen" und "sexualisierte Gewalt gegen Mädchen und Jungen",
- Vorträge für Kindergärten, Schulen, Institutionen, Verbände, Vereine und interessierte (Fach-)Gruppen
- Multiplikatorenschulungen (Pädagogen, Lehrkräfte, Erzieherinnen),
- Selbstsicherheitskurse für Frauen, Firmen u. Behörden nach Absprache,
- Präventionsprojekt "Mein Körper gehört mir" gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen,
- Präventationsprojekt "click it!" gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen im Internet/Chat.

Telefon/FAX:

Tel.: (0201) 829-5454

E-Mail/Internet:

www.polizei.nrw.de

Öffnungs-/Sprechzeiten :

Mo. – Fr. 08.00-13.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Kosten:

Präventionsprojekt nach Absprache
Beratung, Broschüren, Informationen kostenlos

Besonderheiten:

keine

Schwerpunkt 2: Kindesmisshandlung, Kindesvernachlässigung

Prävention gegen körperliche und psychische Misshandlung oder Vernachlässigung von Kindern

AnsprechpartnerInnen:

Ulrich Schmitz

Zielsetzung/Angebot:

- "Erkennen und Handeln - Hinsehen statt Wegschauen"
- Fachberatung,
- Vorträge,
- Schulungen,
- Multiplikatorenschulung,
- Projektarbeit,
- Kooperartionspartnerschaften.

Telefon/FAX:

Tel.: (0201) 829-5455

E-Mail/Internet:

www.polizei.nrw.de

Öffnungs-/Sprechzeiten:

Mo.-Fr. 08.00-16.00 Uhr
Termine auch nach Vereinbarung

Kosten:

Alle Beratungstermine sowie Vortrags- und Informationsveranstaltungen sind kostenfrei

Besonderheiten:

keine