Termine 2019

200. Geburtstag im Beginenhof

Eine ganz erstaunliche Schriftstellerin ihrer Zeit war George Eliot, die mit bürgerlichem Namen Mary Anne Evans hieß und von 1819 bis 1880 in England lebte.

Sie nahm den Männernamen George an, weil nur so die Chance bestand, Literatur zu veröffentlichen. Mit großem Erfolg beschrieb sie die Lebensbedingungen und Träume der Menschen in der englischen Provinz des 19. Jahrhunderts. Ihr vielleicht bekanntester Roman „Middelmarch“ wird zum 200. Geburtstag neu aufgelegt.

Am Freitag, den 22. November 2019, wird von 19-20:30 Uhr
der Geburtstag der großen viktorianischen Autorin gefeiert, mit Torte, Scones und Sekt.
Mit dabei im Café MachWatt im Beginenhof an der Goethestraße 63-65 ist Mara Mauermann, die als Mitglied der George Eliot Fellowship unterhaltsam und sachkundig aus dem Leben der als Mary Ann Evans geborenen Schriftstellerin erzählt.

Statt eines Eintritts bitten die Veranstalterinnen um eine Spende.
Und zum Geburtstag einer Frau namens George sind selbstverständlich auch Männer herzlich eingeladen!

Internationales Frühstückscafé für Frauen

Jeden letzten Samstag im Monat bietet das Internationale Frühstücks-Café Frauen aus den verschiedensten Ländern die Möglichkeit, über Probleme oder Erfreuliches zu plaudern, und sich in einer gemütlichen Runde bei Kaffee und Tee sowie kleinen internationalen hausgemachten Spezialitäten über Erfahrungen auszutauschen.

Die Initiatorinnen S. Faizy, L. Mohammad und G. Tuta Khil sowie andere Mitwirkende stehen den Migrantinnen auch als Mentorinnen in ein für sie manchmal nicht leicht zu verstehendes Land zur Seite, und wollen sie auf dem Weg zur Integration mit ihren eigenen langjährigen Erfahrungen begleiten.

Das Frühstück findet von 10 – 12 Uhr im Café MachWatt im Beginenhof an der Goethestr. 63-65 statt, eine Anmeldung ist nicht nötig, mitgebrachte Frühstücks-Spezialitäten sind willkommen.
Infos unter 0177/ 6727616
jeden letzten Samstag im Monat, 10-12 Uhr, Nächster Termin: 30. November
.


KulturSalon Gemeinsam spielen

Am 13.12.2019 findet der "KulturSalon 2019" des FrauenTeamWerk statt.

Gemeinsam wollen wir, in einer schönen gemütlichen Atmosphäre, Spiele aus unserer Kindheit spielen.
Wie war das damals in unserer Kindheit? Welche Spiele wurden gespielt? Erzählt uns davon und lasst uns zusammen eure Kindheitsspiele spielen.

Bringt eure Gruppenspiele, Straßenspiele, Brettspiele aus aller Welt einfach mit. Wir werden viel Spaß haben!
Jede ist willkommen !!! Jede kann teilnehmen !!!
Das FrauenTeamWerk erwarten Dich/Sie/Euch !!!

Freitag 13.12.2019 von 17 bis 19 Uhr
im Bürgerzentrum Kon-Takt
Katernberger Markt 4, 45327 Essen

Einladungsplakat mit allen Informationen hier zum Download:

Kultursalon 2019 (462KB)

Wir zeigen „Ozeanmärchen“

Figurentheater für alle Menschen ab 6 Jahren

am Samstag, 09. November 2019 um 16:00 Uhr
Samstag, 30. November 2019 um 16:00 Uhr und
Sonntag, 15. Dezember 2019 um 16:00 Uhr
im Theater der leere raum

Raumerstr. 11
45144 Essen-Frohnhausen.

Das Stück

Dort, wo noch kein Mensch war, am tiefsten Grund des Meeres, wohnt der Meerkönig mit seinen Kindern: Tyche, Thetis, Glauke, Unda und Nautilus.
Angelehnt an das bekannte Märchen von Hans Christian Andersen ist die Geschichte der kleinen Meerjungfrau Unda entstanden.

Mehr Infomaterialien hier zum Download:

Theaterstück "Ozeanmärchen"

Wir zeigen „Tränen der Heimat“

Schauspiel von Lutz Hübner

am Freitag, 20. Dezember 2019 um 19:00 Uhr
im Theater der leere raum

Raumerstr. 11
45144 Essen-Frohnhausen.

Sowie als Gastspiel:
am Freitag, 15. November 2019 um 19:00 Uhr
im Kunstraum Notkirche der Apostelkirche Frohnhausen

Mülheimer Str. 72
45145 Essen-Frohnhausen.

Karten unter: theater@der-leere-raum.de
Tel.: 0201-20607025 und bei Lotto-Toto Carkci, Frohnhauser Str. 419, 0201-89258700.

Das Stück

Es ist das Jahr 1943. Im Funkhaus einer deutschen Großstadt wartet Hilde darauf verheiratet zu werden. Ihr Bräutigam dient gerade an der Front in Russland und sie werden sich gleich per Radio und für alle Ohren hörbar öffentlich das Ja-Wort geben.
Der Monolog „Tränen der Heimat“, einmal wieder geschrieben von Lutz Hübner, tritt kritisch, ohne Pathos, Belehrungston, mahnenden Zeigefinger aber auch menschenfreundlich an ein so großes Thema wie den Nationalsozialismus heran.
Wir empfehlen das Stück für Menschen ab 12 Jahren.

Mehr Infomaterialien hier zum Download:

Theaterstück "Tränen der Heimat"

Katholische Familienbildungsstätte

Neue Kurse für Frauen: September bis Dezember 2019

Die Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen bietet auch im Herbst/Winter 2019 wieder Kurse speziell für Frauen an.

Kursreihe "Frau im Mittelpunkt"

  • Ruhe im Kopf - Vom Umgang mit schlechten Gedanken
  • Persönliche Widerstandskraft und Kraftquellen

Veranstaltungsreihe: "Weg zu sich SELBST"
..... und in die Welt

  • Frauen machen sich uf den Weg. Kommen Sie mit.
  • (Selbst)zerstöterisch
  • Ich mach mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt (Astrid Lindgren)
  • (Selbst)wahrnehmung
  • Farbe- Stil- und Image

Nähere Infos: Flyer "Im Mittelpunkt" (PDF 941 KB)

WE BUILD PARTNERSHIPS

Partnerschaftsprojekt Botswana – Essen – Essen FLiP e.V.

Projekt 2019/2020:
Partnerschaften zwischen zivilgesellschaftlichen lesbischen Gruppen in NRW und Afrika

Partnerschaftswochen in NRW
20. - 27. April 2020: Dortmund freut sich auf Simbabwe

Qualifizierungsreihe

„Mädchen im Fokus - neue Impulse in der Mädchenarbeit“
für haupt- und ehrenamtliche Fachfrauen der Mädchenarbeit
(im Auftrag des LWL-Landesjugendamtes).

Väter-Kind-Arbeit in der Familienbildung

"Wenn der Vater mit dem Kinde...":
Unter diesem Motto bietet die Evangelische Familienbildungseinrichtung am Niederrhein seit über 20 Jahren Wochenend-Veranstaltungen für Väter und Kinder zwischen 4 und 12 Jahren an. Diese finden im Sauerland oder im Wiehengebirge statt. Ein Sozialwissenschaftler und ein Pädagoge, selbst Väter, betreuen die Gruppen.
Für die meisten Männer ist es eine ganz neue Erfahrung, drei Tage allein für Sohn oder Tochter verantwortlich zu sein. Das Programm ist abwechslungsreich und so geplant, dass Väter und Kinder tagsüber viel Zeit miteinander verbringen können. Es werden neue Spiele ausprobiert, Lieder gesungen, gemalt, gebastelt und getobt. Zwischendurch und abends haben die Väter Gelegenheit, in Ruhe miteinander ins Gespräch zu kommen. Dazu werden die unterschiedlichsten Themen aufbereitet. Deutlich wird in den Diskussionen, wie schwierig es für die Männer ist, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren.
"Mehr Zeit für die Kinder!", das wünschen sich alle Väter. Erschöpft, aber um viele Erfahrungen reicher fahren Väter und Kinder am Sonntagnachmittag zurück nach Hause.
Die Termine finden Sie auf der Internetseite fabi-voerde.de